Kontakt

Ivana Seger

Adresse

Hafenstr. 2

65439 Flörsheim 

Telefon

 Mobil   0175-5666330

  • White Facebook Icon
  • White YouTube Icon

©2019 Emma hilft.

Was ist eigentlich ein Hospiz?

Hospiz bedeutet Herberge

Ich weiß nicht, wie oft ich in den letzten 10 Jahren als Palliativschwester schon die Sätze gehört habe: „Wir wussten gar nicht, was ein Hospiz überhaupt ist und waren so erschrocken als wir im Internet ‚Sterbehaus‘ gelesen haben.“ Ein völlig überforderter Ehemann sagte einmal zu mir: „Wenn man hier einzieht, ist das Ende so nah“, und konnte es nicht fassen, als seine geliebte Frau im Hospiz nochmals richtig aufblühte und er noch 7 Monate mit ihr verbringen durfte. Oder eine Tochter, die mir mit tränenerfüllten Augen sagte, dass sie das Gefühl hatte, ihren geliebten Vater abzuschieben und es dauerte 3 Tage und 2 Nächte, bis auch sie im Hospiz angekommen war und sie den Umzug ins Hospiz als beste Entscheidung, die sie für ihn treffen konnte, ansehen und vor allem fühlen konnte. Und ganz oft höre ich den Satz: „Hätten wir gewusst, wie schön es hier ist, wären wir schon viel früher gekommen“. Und egal, wer diese Worte auch zu mir sagte, derjenige meinte sie mit jeder Faser seines Körpers auch so.

Doch woher kommen diese Ängste und Befürchtungen? Zum einen liegt das sicher an der mangelnden Öffentlichkeitsarbeit und zum zweiten mit Sicherheit auch an der eigenen Vorstellungskraft, die einen bei dem Wort „Hospiz“ erstmal an einen düsteren Ort denken lässt. Doch genau das ist ein Hospiz nicht, egal ob im Kinder- oder Erwachsenenbereich. Wenn man das Wort Hospiz bei Google eingibt und eine Übersetzung einfordert, dann erhält man das Wort „Herberge“ und genau als diese möchten – zumindest die Hospize, in denen wir mit unserem tiergestützten Therapieangebot tätig sind – auch angesehen werden: als eine Herberge, in der man sich ausruht, Gespräche führt, Trost findet und sich Kraft für den bevorstehenden Weg holt und in der man dabei immer als Gast angesehen wird und sich auch so fühlen soll. Doch woher soll man das wissen, wenn man nicht gerade einen nahen Vertrauten oder geliebten Menschen auf diesem Weg begleitet hat?

Die meisten Menschen haben wahrscheinlich eine falsche Vorstellung von einem Hospiz und viele vermuten eine trostlose und vor allem sterile Einrichtung. Doch genau das sind Hospize nicht. Sie sind in der Regel mit weichen, warmen Farben außen wie auch innen angelegt, was sie sehr hell erscheinen lässt. Hospize sind von ihrer Einrichtung her total liebevoll gestaltet und haben ganz viele nette kleine Nischen und Oasen der Gemütlichkeit. Überall stehen schöne Blumen und jeder Gast hat ein eigenes Einzelzimmer. Und die Hospize, die wir tiergestützt betreuen, haben alle einen Leitsatz: Den Gast und seine lieben Angehörigen so würdevoll, so selbstbestimmt und so empathisch wie nur möglich mit der besten Symptomlinderung auf seinem schwierigen Weg zu begleiten und zu betreuen. Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, dem Wort „Hospiz“ ein wenig Macht zu nehmen, indem ich aufkläre, Mut mache und Ängste abbaue. Ein Hospiz hat nichts mit einem Sterbehaus zu tun! Ganz im Gegenteil, denn in einem Hospiz wird erstmal GELEBT!